BILDUNGSPROJEKT 2010-2011: SEMINARE UND

MIKRO PROJEKTE IN DER UKRAINE

Der Schwerpunkt des 2010-2011 Projekts ist die Fähigkeit zu entwickeln und eine prägende Erfahrung an eine breite Gruppe von jungen Leitfiguren der lokalen Jugend bereitzustellen, so dass die Prinzipien des Lo Tishkach Bildungsprojekt in der Zukunft integriert werden kann in Projekte vor Ort.

Das Projekt, das Hunderte von Jugendlichen aus der Ukraine und den Nachbarländern umfasst, zeigt den Teilnehmerm, ihre eigenen lokale jüdische Wurzeln zu erforschen,sich an die Bewohner des Ortes zu wenden und zu befragen und die Aufmerskamkeit der lokalen Medien zu erwecken. Im Laufe eines Jahres besuchen die Teilnehmer eine Reihe von Seminaren und geniessen den Austausch von Ideen mit Hilfe von speziellen Online-Tools, um ihre eigenen Projekte zu kreieren, die in den Sommermonaten von 2011 durchgeführt wurden. Die Teilnehmer werden von ukrainischen und internationalen Leitern des ukrainischen und internationalen jüdischen Erbe und Projektmanagement -Experten beauftragt und begleiten die Teilnehmer, um ein dauerhaftes Vermächtnis des Projekts zu gewährleisten.

Ausser nur praktische Projektmanagement -Techniken zu übertragen, ermöglicht dieses Projekt die Teilnehmer und die Zielgruppen des Ortes ihr Mikro-Projekt wie den Holocaust als auch die dortige jüdische Geschichte zu kontextualisieren mit Hilfe von jüdischen Friedhöfen, Holocaust-Sites, Archivmaterial usw. Durch die Einbeziehung einer Reihe von ukrainischen Organisationen hat das Projekt nationale Reichweite und zieht ein breites Publikum an.

Eine spezielle Reihe von Seminaren für ukrainische Gymnasiallehrer baut auf Projekterfahrungen aus den vergangenen Jahren und hofft auf die Aufnahme der jüdischen Erbes-Themen in den Lehrplan.

Die Kombination von praktischen Aspekten mit dem Besuch von wichtigen jüdischen Orte in der Ukraine ist das Projekt ein wichtiger Beitrag sowohl für die Memorialisierung und die Zukunft des jüdischen Lebens im Land.